IBRA Aktuell 12.06.2022 – Wettbewerbsausstellung, Beteiligung ArGen, Sonderschauen

Mittlerweile arbeitet das IBRA-Organisationskomitte auf Hochtouren und das Programm nimmt immer mehr an Gestalt an. Am besten einfach mal auf der IBRA-Homepage vorbeischauen. Hier gibt es nun fast im Wochentakt Veränderungen.

Hier einmal die wichtigsten Themen:

Wettbewerbsausstellung:
Der Anmeldeschluss ist zwar erst Ende September 2022, aber nach dem Motto “Je früher desto besser” freut sich das OK schon jetzt auf Anmeldungen. Für alle Aussteller, die sich noch nicht qualifiziert haben, bietet die Naposta Online hier noch eine einmalige Chance.

Beteiligung von ArGen:
Wie schon immer von der Briefmarkenmesse in Essen und der Börse in Sindelfingen bzw. neu Ulm gewohnt, gibt es bei der IBRA die Möglichkeit für ArGen sich an Tischen zu präsentieren. Die Tische werden für eine Bearbeitungsgebühr von EUR 150 bereitgestellt und werden stark subventioniert. Noch gibt es genügend Platz, sich als ArGe anzumelden.

Sonderschauen:
Sonderschauen geben jeder Wettbewerbsausstellung nochmals einen besonderen Glanz.
An der IBRA sind mehrere Sonderschauen geplant. U.a. gibt es eine “Schatzkammer der Philatelie”, bei der weltweit einmalige Stücke gezeigt werden. In der Sonderschau “100 Jahre Hochinflation” wird ein Thema vorgestellt, dass die Philatelie in Deutschland bis heute einmalig macht. Außerdem gibt es noch einen “Deutsch-Amerikanischen Salon”.

Jugendprogramm:
In Zusammenarbeit mit der DPhJ gibt es zahlreiche Jugendaktivitäten. Diese wurden in diesem Thread schon einmal gesondert vorgestellt.

Förderprogramm:
So eine Ausstellung ist leider ein Defizitprogramm. Deshalb braucht die IBRA Förderer. Das Förderprogramm fängt mit kleinen Beträgen an, so dass jeder mitmachen kann.