IBRA Aktuell 26.06.2022 – IBRA 2023 in Essen: Der APHV macht mit!

Bei der Mitgliederversammlung des APHV am 18. Juni 2022 in Bonn stellte Präsident Wolfgang Lang die IBRA vor und skizzierte bereits die Unterstützung, die der Händlerverband der Weltausstellung in Essen zukommen lassen will. Zum einen mit Werbung und Berichterstattung im APHV-Magazin und in seinen Newslettern, mit Einladungen seiner Mitglieder zur Teilnahme, aber auch mit einer direkten Förderung eben des Bereiches, der für den Handel wie für die gesamte Philatelie in Deutschland von besonderer Bedeutung ist: der Jugendbereich. Er rief auch zu einer Kooperation der Zubehörverlage mit der IBRA 2023 auf, denn nur gemeinsam könne man in nicht einfachen Zeiten Größeres bewirken.

Einen eigenen Stand in der Ausstellung resp. der Messe wird der APHV dieses Mal nicht belegen, wohl aber einen Gemeinschaftsstand mit dem Bundesverband Deutscher Briefmarken-Versteigerer (BDB) im „Zentrum Philatelie“. Dies folgt der klugen Einsicht, dass einerseits nahezu alle Vorstandsmitglieder des APHV mit eigenen Ständen im Bereich der Messe vertreten sind, ein singulärer „Verteilstand“ dem Anliegen des APHV aber auch nicht gerecht würde. Die häufig übliche Einschätzung („Bewertung“) der von Besuchern mitgebrachten Sammlungen kann sowohl am BPP-Stand (in der Messehalle) sowie vom Beratungsteam im „Zentrum Philatelie“ vorgenommen werden; von zahlreichen Fachhändlern in der Messe erst gar nicht zu reden. Vorteil für den APHV: Er kann seine Ressourcen zweckbestimmt zugunsten der Zukunft der Philatelie einsetzen.

Man sieht: Die Verbände, zumal der BDB und der APHV, arbeiten gut zusammen und die kommenden Monate werden zeigen, wie fruchtbar sich dies für eine Weltausstellung einbringen und umsetzen lässt.