IBRA Aktuell vom 26.07.2022: Super-Nachfrage bei den Arbeitsgemeinschaften und ein neuer Gold-Sponsor

Wie Günther Korn bei einer IBRA-PP-Präsentation am 23. Juli 2022 in Bonn bekannt gab, sind die bei der IBRA zur Verfügung stehenden Flächen, der an Arbeitsgemeinschaften zu vergeben ist, nahezu völlig ausgebucht. „In den letzten Wochen sind weitere 20 Buchungen, davon einige für Großstände der Studiengruppen, dazu gekommen, so dass wir nun die Zahl 50 erreicht haben. Wir haben uns diese beachtliche Zahl zwar gewünscht, aber doch nicht fest damit gerechnet“, betonte Korn. Er ließ aber offen, ob noch mehr möglich ist, falls sich doch noch weitere Arbeits- und Forschungsgemeinschaften melden. „Wir haben zwar noch etwas Platz an anderer Stelle, allerdings ist dieser nicht so direkt einsehbar, weil hinter den Ausstellungsrahmen. Man wird sehen, ob da noch etwas geht.“

Korns Präsentation war für die Teilnehmer in Bonn eine wichtige Information, zumal er auch noch einmal auf die Ende September ablaufenden Anmeldefristen und die Notwendigkeiten frühzeitiger Hotelbuchungen verwies. Und er wartete mit einer Überraschung auf: Dr. Heinz Jaeger, der 98jährige Ehrenpräsident des BDPh und des Consilium Philatelicum, hat sich bereit erklärt, als Gold-Sponsor die IBRA 2023 zu unterstützen. Wenn das nicht ein Signal ist!